Im Detail

28.10.2017 Samstag  Katastrophenschutzübung in Bremervörde

Fotograf: Volker Müller, Bremervörde

Fotograf: Volker Müller, Bremervörde

Fotograf: Volker Müller, Bremervörde

Fotograf: Volker Müller, Bremervörde

Fotograf: Volker Müller, Bremervörde

Zeitungsartikel von Tatjana Behrens, Bremervörder Zeitung (http://www.brv-zeitung.de/lokales_artikel,-Katastrophen-im-Akkord-_arid,1760758.html)

DLRG beteiligt sich an der Katastrophenschutzübung in der Elbe-Weser-Kaserne in Hesedorf

Am 28.10.2017 haben die DLRG Ortsgruppen aus Bremervörde und Rotenburg/W. in enger Kooperation mit drei Einsatzfahrzeugen an der groß angelegten Übung in Hesedorf teilgenommen. 15 Helfer der DLRG, zum großen Teil ausgebildete Sanitätshelfer und Sanitäter, konnten sich aufgrund Ihrer umfassenden Ausbildung bei dieser Übung (trotz „fehlender Gewässer“) bei der Sichtung, Versorgung, Betreuung, Behandlung und dem Transport von Verletzten einbringen. In Zusammenarbeit mit dem DRK und den Notärzten wurde ein Sammelplatz zur Versorgung der Verletzten aufgebaut und betreut. Eine gemeinsame Einsatzleitung koordinierte dabei das Zusammenspiel der verschiedenen Katastrophenschutzeinheiten.

Diese Aufgabe wurde zur Zufriedenheit der DLRG-Einsatzleitung durchgeführt.

Insgesamt nahmen 650 Helfer mit 130 Fahrzeugen aus den DLRG Ortsgruppen Rotenburg und Bremervörde, Einheiten der Schnell-Einsatz Gruppen (SEG) und Bereitschaften des DRK, die SEG der Johanniter Visselhövede, das THW Rotenburg, sowie die Kreisfeuerwehren und auch die Notfallseelsorgegruppe teil.

„Alles was im Landkreis ein Blaulicht auf dem Dach hat war anscheinend an der Übung beteiligt“, hörte man während der Übung immer wieder.

 

Text und Bilder: Volker Müller, DLRG OG Bremervörde e.V.

Kategorie(n)
Sonstiges

Von: Volker Müller

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Volker Müller:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden